Checkliste für aktiven Brandschutz für Haus und Familie

13.01.2014

Für den eigenen vorbeugenden Brandschutz zuhause kann man selbst, ob Eigentümer oder Mieter, ohne großen finanziellen Aufwand viel tun.

Anhand der Checkliste ist leicht feststellbar, wie der Brandschutz im Eigenheim oder in der Mietwohnung oder unterwegs aufgestellt und was eventuell noch zu tun ist.

  • Sind Zündquellen wie Streichhölzer oder Feuerzeuge sicher vor Kindern verwahrt?
  • Sind ausreichend geeignete Feuerlöscher vorhanden und leicht zugänglich?
  • Wurde(n) Ihr(e) Feuerlöscher in den letzten zwei Jahren von einem Kundendienst gewartet?
  • Sind alle Angehörige Ihres Haushalts mit der Bedienung des Feuerlöschers vertraut?
  • Sind in Ihrem Haushalt alle elektrischen Einrichtungen in einem einwandfreien Zustand und wurden sie von einem Fachmann installiert bzw. instand gesetzt?
  • Ist in der Küche eine Löschdecke oder ein anderes geeignetes Mittel zum Ersticken von Fettbränden vorhanden?
  • Sind in Ihrer Wohnung ausreichend Rauchmelder z.B. für Schlaf-, Kinderzimmer und Flure, die als Rettungsweg dienen, installiert?
  • Liegen an Ihrem Telefon die Notrufnummern von Feuerwehr (112) und Polizei (110) bereit?
  • Kennen Ihre Kinder die Notrufnummer der Feuerwehr und haben Sie mit Ihnen über das richtige Verhalten bei Brandausbruch gesprochen?
  • Führen Sie in Ihrem Auto einen Feuerlöscher (2 kg Löschmittel) mit?
  • Haben Ihre Nachbarn Feuerlöscher zur Hilfe bei Brandausbruch?

Bei Fragen zu diesen Themen helfen wir Ihnen gerne weiter. Sprechen Sie uns an, und wir zeigen Ihnen Wege zu einem “sicheren Zuhause”.

Kontakt zu uns