Rauchwarnmelder retten Leben!

07.10.2013

Zuerst einige Fakten, die eine klare Sprache sprechen und die Sie vielleicht noch nicht kannten:

  • Rund 600 Menschen kommen jedes Jahr in Deutschland bei Bränden ums Leben
  • 80 Prozent dieser Opfer sterben in Ihrer eigenen Wohnung
  • Ein Drittel der Opfer sind Kinder
  • Die Mehrzahl der rund 200.000 Brände in Privathaushalten jedes Jahr werden durch technische Defekte ausgelöst (Kabelbrände, Kurzschlüsse, usw.)
  • 95 Prozent der Brandtoten sterben nicht durch die Flammen, sie ersticken im giftigen Qualm

Kleine, unscheinbare Lebensretter

Mittlerweile sind die Lebensretter recht preiswert zu haben. Um sicherzugehen, dass Sie einen vernünftigen Melder kaufen, achten Sie bitte auf das “VdS”-Prüfsiegel. Diese Melder wurden vom “Verband der Sachversicherer” (VdS) geprüft, sie schlagen auch schon bei niedrigen Rauchkonzentrationen an – was bei manchem Billig-Import aus Fernost nicht immer gewährleistet ist.
Aufwändige Bauarbeiten sind zudem nicht notwendig – oft genügt ein Stück starkes Doppelklebeband, und der Melder hält an der Decke. Außerdem gibt es intelligente Magnetpatente, die den Rauchmelder ohne große Montage festhalten.

Die richtige Anzahl

Für einen Mindestschutz benötigen Sie einen Rauchmelder vor jedem Schlafzimmer. Für optimalen Schutz ist jedoch ein Rauchmelder in jedem Raum sinnvoll. Sollten Sie in einem mehrgeschossigen Gebäude wohnen, muss in jedes Stockwerk mindestens ein Rauchmelder angebracht sein.

Einfache Rauchmelder werden per Batterie betrieben. Sobald die Batterie leer wird, meldet sich das Gerät frühzeitig mit einem kurzen Erinnerungssignal.

Vernetzte Sicherheit

Viele Rauchmeldertypen sind untereinander vernetzbar, zum Teil per Kabel, zum Teil per Funk (Tandemalarm: ein Rauchmelder löst aus und gibt ein Funksignal weiter, so dass jeder Melder im Gebäude alarmiert wird). Eine solche Vernetzung empfiehlt sich ganz besonders, wenn Sie Kinder im Haus haben. Es gibt sogar Lösungen, bei denen Sie im Brandalarmfall umgehend eine automatische “Feuermeldung” auf Ihr Mobiltelefon oder per Telefon an die Nachbarn konfigurieren können.

Gesetzliche Lage

Die Rauchmelderpflicht besteht bereits in 13 Bundesländern, doch nicht alle sind informiert. In der überwiegenden Zahl der Bundesländer ist jeder Eigentümer zum Einbau der Rauchwarnmelder verpflichtet. Diese Pflicht ist in der jeweiligen Landesbauordnung verankert. Während Vermieter zumeist gut informiert sind, ist vielen Eigenheimbesitzern jedoch ihre Verantwortung nicht bewusst.