BST Brandschutztechnik GmbH & Co. KG

046 08 - 97 26 70
info@bst-brandschutz.de

SERVICEZEITEN

Mo-Fr: 8:00-17:00 Uhr
Sa: 8:00-12:30 Uhr

Brand­klas­sen Spe­zi­fi­ka­tio­nen und Lösch­mit­tel

Als Brand­klas­sen be­zeich­net man eine Klas­si­fi­zie­rung der Brän­de nach ihrem bren­nen­den Stoff

Brandklasse A

Brandklasse A

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen.

Z.B.: Holz, Papier, Kohle, Heu, Stroh, einige Kunststoffe (vor allem Duroplaste), Textilien, usw.

Brandklasse B

Brandklasse B

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen.

Z.B.: Benzin, Ethanol, Teer, Wachs, viele Kunststoffe (vor allem Thermoplaste), Ether, Lacke, Harz

Brandklasse C

Brandklasse C

Brände von gasförmigen Stoffen, auch unter Druck

Z.B.: Ethin (Acetylen), Wasserstoff, Erdgas, Methan, Propan, Butan, Stadtgas

Brandklasse D

Brandklasse D

Brennbare Metalle

Z.B.: Aluminium, Magnesium, Natrium, Kalium, Lithium und deren Legierung

Brandklasse F

Brandklasse F

Brände von pflanzlichen oder tierischen Ölen und Fette in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten

Z.B.: Speiseöle und Speisefette

LÖSCHMITTEL

Es gibt nicht das richtige Löschmittel, weil es nie die Brandursache gibt

Insofern ist es wichtig sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Er besitzt genug Erfahrung und gibt Ihnen gegebenenfalls lebensrettende Informationen bei der Auswahl des geeigneten Feuerlöschers.

ZUR BRANDENTSTEHUNG

Für eine Verbrennung ist das Vorhandensein von drei Dingen notwendig:

  • ein brennbarer Stoff
  • Zündquelle mit ausreichender Energie
  • Sauerstoff

Fehlt eine dieser Komponenten, kann kein Feuer entstehen. Auf deser simplen Tatsache beruht die effektive Wirkung der Löschmittel.

NACH OBEN